Sofort Hilfe

Mehr Lohn für die Mitarbeitenden der ipw

18. November 2022

Die Integrierte Psychiatrie Winterthur – Zürcher Unterland (ipw) gewährt ab Januar 2023 allen Mitarbeitenden einen Teuerungsausgleich von 3 %. Mit zusätzlichen 400 000 Franken sollen Lohnungleichheiten ausgeräumt werden.

Der Spitalrat der ipw hat beschlossen, per 1. Januar 2023 den ipw-Mitarbeitenden einen Teuerungs-ausgleich in der Höhe von 3 % zu gewähren. Dies entspricht der Teuerung des Vormonats Oktober 2022.

Zugleich wird der ipw im kommenden Jahr ein Betrag von 400 000 Franken für Lohnanpassungen zur Verfügung gestellt. Dieser Betrag entspricht 0.6 % der jährlichen Lohnsumme der ipw (Basis 2021). Er soll helfen, Lohnungleichheiten auszuräumen. Diese Massnahme soll in allen Bereichen und über alle Berufsgruppen greifen.

Diese beiden Entscheide führen zu wesentlichen Mehrausgaben bei den Lohnkosten. Dem Spitalrat und der Geschäftsleitung ist es wichtig, damit ein Zeichen zu setzen und die Arbeit der Mitarbeitenden und ihr Engagement für die Institution, für die Patientinnen und Patienten zu honorieren.

Kontakt für die Medien: Alexander Penssler, CEO, T 052 264 33 77. Erreichbar am 18. November von 13 bis 15 Uhr.

Weitere Medienmitteilungen: Über uns > Medien > Medienmitteilungen

Info