Sofort Hilfe

Schwerpunkte

Wir wenden uns an junge Erwachsene bis zum abgeschlossenen 25. Lebensjahr, die mit Schwierigkeiten konfrontiert sind. Die Probleme sind so schwerwiegend, dass eine ambulante oder teilstationäre Therapie wenig erfolgversprechend ist. Zum Beispiel bei ausgeprägtem Vermeidungsverhalten, familiären Belastungen oder wiederkehrendem, selbstverletzendem Verhalten.

In den folgenden Bereichen tauchen schwerwiegende Probleme auf:

  • Beziehungsaufnahme und -gestaltung
  • Gefühle des Ausgegrenzt- und Anders-Seins
  • Umgang mit Gefühlen, Impulsen, starker innerer Anspannung oder einem Gefühl innerer Leere
  • Selbstbewusstsein und Selbstwert
  • Essverhalten und Gewicht, Essstörungen  wie Bulimie, Anorexie, Binge-Eating, Orthorexie, Adipositas
  • Depressivität, Angst und Zwang, AD(H)S
  • Ablösungsprobleme, Konflikte oder Einsamkeit

Unser Angebot eignet sich nicht bei:

  • Akuter Selbst- und Fremdgefährdung
  • Primären Suchterkrankungen
  • Schweren dissozialen Persönlichkeitsentwicklungsstörungen
  • Schwerer Intelligenzminderung
  • Überwachungsbedürftigen, schweren organischen Begleiterkrankungen (zum Beispiel terminale Krebsleiden)
  • Schwerer Verwahrlosung

Unsere Psychotherapiestation ist offen geführt, daher eignet sie sich nicht für Heranwachsende mit einer akuten Selbst- und Fremdgefährdung, die einen geschlossenen Rahmen benötigen. Im Anschluss an eine Stabilisierung, zum Beispiel in einer Akutstation der ipw, prüfen wir eine Aufnahme.

Kontakte

Psychotherapiestation für junge Erwachsene
Wieshofstrasse 102
8408 Winterthur